Interessante Vorträge ...

... hörten einige UBV-Mitglieder bei der Landesleitungssitzung am 27. August in Pöchlarn.

 

DI Dr. Helmut Burtscher-Schaden von Gobal 2000 sprach über Artenvielfalt, Landwirtschaft, Konsum und die Betroffenen des Klimawandels. Die Familienbetriebe müssen erhalten bleiben, war eine seiner Kernaussagen.

 

Steven Whybrow, ein Investigativ-Journalist brachte uns weltwirtschaftliche Zusammenhänge und digitale Entwicklungen näher. Steven Whybrows Kernaussage: "Bei der Einführung von 5G handelt es sich nämlich um den entscheidenden Schritt in eine vollständig digitalisierte Realität, der alle erdenklichen Bereiche des Lebens grundlegend beeinflussen wird."

Die Bauern nicht dem Weltmarkt opfern!

Ein volles Haus gab es am Montag, 29. April 2019 bei der Tagung des UBV Niederösterreich in Pöchlarn. LO Herbert Hochwallner konnte mit BB Präsident Georg Strasser, Agrarsprecher der ÖVP im Parlament sowie mit Maximilian Linder - Agrarsprecher der FPÖ im Nationalrat zwei wichtige Teilnehmer der sogenannten Taskforce für die Landwirtschaft begrüßen. Neben den beiden Spitzenvertretern aus dem Nationalrat referierten mit Karl EDER von BRAMBURI und dem Steirer Josef Joschi KALTENEGGER zwei gestandene Unternehmer zu den konkreten aktuellen Problemstellungen für die Bauern!

 

Die beiden Nationalräte Strasser und Linder mussten dabei zur Kenntnis nehmen, dass den Bauern die Sorgen um ihre Bauernexistenzen ordentlich drücken. In zahlreichen Wortmeldungen beklagten diese die häufig ökonomisch völlig hoffnungslose Situation auf den Betrieben! Die anwesenden Landwirte waren mit den Ausführungen wie Vorstellungen der beiden Vertreter der Regierungsparteien nur bedingt zufrieden. Vor allem die zaghafte, zahnlose wie ausweichende Argumentation zu konkreten Beispielen und die komplett defensive Herangehensweise an Problemstellungen erzürnte die Bauern insgesamt sehr.

 

Am Bild von links: NR Maximilian Linder (FPÖ), BB Präsident NR Georg Strasser, UBV NÖ-Wien-Burgenland Obmann Herbert Hochwaller, BRAMBURI Chef Karl Eder und den Unternehmer Josef Joschi Kaltenegger.

Download
Gesamter Pressetext
Die Bauern nicht dem Weltmarkt opfern_29
Adobe Acrobat Dokument 598.7 KB
Download
Bild_UBV
Bild_20190429.jpg
JPG Bild 2.9 MB

UBV Informationsabend in Hainfeld

Der UBV NÖ war am 10. April 2019 in Hainfeld/Lilienfeld zu Gast. Im Landgasthof Zum Schüller in Hainfeld stellte Obmann Herbert Hochwallner den Unabhängigen Bauernverband vor. Welche Ziele der UBV in NÖ verfolgt und wie die Interessen der Landwirte unabhängig von einer Partei vertreten werden können. Wir bedanken uns bei den zahlreich erschienen Landwirten und deren Engagement. Es wurde angeregt und zukunftsweisend diskutiert. 

Infoabende: Landwirtschaft neu denken

Viele interessierte Landwirte folgten unserer Einladung zu unseren Bauernversammlungen "Landwirtschaft neu denken" am 11. und 12. März 2019 jeweils um 19:30 Uhr in Echsenbach und Hendorf. Es ging um neue Wege für die Landwirtschaft und wie mit Schwierigkeiten in der Agrarpolitik umgegangen werden kann.
Der ehemalige UBV-Präsident, Landwirt und Autor Adolf Riautschnig las aus seinem Werk: "Bauern im Untergang - Gedanken zur Gegenwart und Zukunft des Bauerntums".
Der Unternehmer und Journalist Josef Kaltenegger stellte ein überzeugendes Modell zum Thema
"Was ist ein Hektar Kulturlandschaft wert" vor.
Hans Herbst der rebellische Obstbauer sagte, ohne Spielregel könne es keinen gerechten Markt geben. Das Chaos sei auch die Ursache des Bauernsterben. Darum forderte er die Landwirte auf, sich unabhängig für ihre Anliegen einzusetzen.

Diskussionsabend: Zukunft Landwirtschft

Unser Forderungskatalog "Landwirtschaft neu denken & leben" wurde im Zuge des Diskussionsabend zum Thema "Zukunft der Landwirtschaft und des Kartoffelsanbaus - mit Schwerpunkt Drahtwurm und Pflanzenschutz" übergeben.  Ungefähr 550 Landwirte beteiligten sich am Diskussionsabend in Schweiggers.

Am Bild von links: Abgeordnete zum Nationalrat Martina Diesner-Wais, ÖVP; Organisator Karl Eder, Bramburi Vertriebsges.m.b.H.; Landesrat Gottfried Waldhäusl, FPÖ; Landeskammerrat Ernst Wagendristl, SPÖ; Landtagsabgeordneter Mag. Helmut Hofer-Gruber, NEOS; Landtagsabgeordnete Mag. Silvia Moser, Grüne; UBV Landesobmann Herbert Hochwallner.

Diskussion über die Zukunft der Bauern

Der neu gewählte Obmann des UBV Niederösterreich - Herbert Hochwallner - lud am 19. Dezember 2018 zur Veranstaltung  "Landwirtschaft neu denken & leben" nach Biberbach im Mostviertel ein. Ein volles Haus und die rege, offene Diskussion der Teilnehmer nach den Vorträgen bestätigte den großen Wunsch der Bauern nach einer radikalen Änderung der EU Agrarpolitik. Die Bauern wollen nicht weiter auf der Schlachtbank der EU-Agrarpolitik landen und ruiniert werden! Die Ausführungen der Referenten zeigten klar Möglichkeiten wie notwendige Wege auf, die man umsetzen kann, wenn man es will.

Einheitswert                                  Gesetzeslage – Fristen – Einsprüche Informationsveranstaltung am 7. 4. 2016  Im Schliefauhof der Fam. Obermüller in Randegg

UBV-Stammtisch Bezirk Scheibbs am 17.03.2016

Infoveranstaltung Einheitswert in Biberbach am 11.03.2016

Podiumsdiskussion in Wolfpassing

Es war eine tolle Veranstaltung, und wir durften zahlreiche Gäste begrüssen. Wir konnten allen einen Einblick in unsere Arbeit in den Kammern und in der SVB vermitteln.

Weihnachtsfeier 2015